Champions League IA Spieltag 4

In der DFL Champions League Interactive fand der vierte Spieltag der Gruppenphase statt, und das erste Team hat sein Ticket für das Achtelfinale bereits sicher.

Noch nichts entschieden ist in der Gruppe A. Tabellenführer FC Gil Vincente aus Portugal wollte mit einem Heimsieg gegen den Tabellenletzten FC Lugano die notwendigen Punkte holen, musste aber eine 40:50 Schlappe hinnehmen. Manager beaux, vor diesem Spiel noch punktlos und schwer in der Kritik, hat jetzt wieder Chancen aufs Weiterkommen.
Im zweiten Spiel der Gruppe konnte sich der KVC Westerlo mit einem 48:34 Auswärtserfolg beim BV De Graafschap absetzen und hat nun neun Punkte. Für die niederländischen Gastgeber gibt es jetzt nur noch Vollgas. In den verbleibenden zwei Partien müssen Siege her, sonst sind es die letzten Spiele im internationalen Geschäft für diese Saison.

In Gruppe B ist NEC Nijmengen nach einem 46:39 Sieg bei der SpVgg Greuther Fürth sicher in der nächsten Runde. Durch die verpasste Meldung des SV Grödig hatte Strömdgodset IF spielfrei und damit jede Menge Zeit, sich auf das entscheidende Duell gegen die Spielvereinigung im nächsten Gruppenspiel vorzubereiten. Die Scouts auf der Tribüne waren zahlreich und Coach looser86 stehen nun zahlreiche Informationen zur Verfügung.

Spannend bis zum letzten Augenblick wird es in Gruppe C bleiben. Nach Spiel 4 für alle Vereine hat jeder sechs Punkte auf der Haben Seite. Derry City wollte sich für die schlechte Leistung im Hinspiel gegen den FC Porto revanchieren (41:20). Mit 53 Punkten gelang dies auch, da die Gäste nicht über 38 hinaus kamen. Für einen Sieg im direkten Duell reicht das aber nicht.
Ähnlich ambitioniert ging der FC Fastav Zlin aus Tschechien die Partie bei Celta Vigo an, am Ende stand aber eine 44:50 Niederlage. Immerhin haben die Mannen von Dany29 immer noch das Beste Torverhältnis der Liga. Celtas Manager Horst Manson atmet nach dem zweiten Sieg in Folge erleichtert auf und will sich nun im Heimspiel gegen Derry City am nächsten Spieltag die bestmöglichste Ausgangssituation fürs Vorrundenfinale sichern.

In Gruppe D stand das Spitzenspiel zwischen dem US Palermo und Dundee United an. Am Ende hieß es 31:31. Ein Ergebnis, dass keinem wirklich weiter hilft. Die Italiener immerhin um Manager taxikalle können nun im nächsten Spiel gegen Galway United das Ticket für die nächste Runde buchen.
Im zweiten Spiel der Gruppe schlug Galway United Ural Jekaterinburg klar mit 46:38 und hat den Anschluss Sverkis Iren wieder hergestellt. Für die Russen ist der Zug allerdings abgefahren.

Manchester United wollte in Gruppe E den Gruppensieg so gut wie perfekt machen, musste daheim eine 37:43 Niederlage gegen Örebro SK einstecken. Die Schweden um Manager usedump haben so nicht nur punktemäßig gleichgezogen, sondern auch das direkte Duell gewonnen.
Parallel konnte AO Platanias Chanion beim AS Monaco einen 65:29 Auswärtssieg und damit die ersten drei Punkte einfahren.

Auch in Gruppe F ist noch alles möglich. Lech Posen hatte die Spanier von Rayo Vallecano zu Gast und fuhr einen lockeren 60:31 Sieg ein.
Im zweiten Spiel musste sich Spitzenreiter Sandefjord Fotball mit 44:46 Gatiantepspor geschlagen geben. Bei einer Niederlage am nächsten Spieltag gegen Lech Posen könnte es für die Norweger nochmal richtig unangenehm werden.

Einen wichtigen Schritt Richtung KO Runde konnten mit einem Sieg sowohl Atromitos Athen als auch der FC Empoli machen. Die Griechen um onkelmad sahen im Heimspiel aber kein Land und gingen mit 39:73 unter.
Profitieren davon wollte Sivasspor daheim gegen den IFK Göteborg. Aber die Schweden machten ihnen mit einem 24:46 einen Strich durch die Rechnung und fahren die ersten Punkte ein.

Überraschung in Gruppe H. Tabellenführer Inter Zapresic hatte mit dem VfL Osnabrück scheinbar einen leichten Gegner vor der Brust und verlor doch mit 21:59. Der deutsche Vertreter konnte damit die ersten Punkte einfahren und hat nun sogar wieder Hoffnung geschöpft.
Der FC Liverpool brauchte im Rückspiel einen Sieg um seine Chance auf ein Weiterkommen zu wahren. Auswärts bei Falkenbergs FF gab es einen 21:6 Sieg, und nun sind sie schon Tabellenzweiter. Manager HanKohlo und sein Team wollen nun den kommenden Gegner Inter Zapresic genau analysieren und Platz 1 angreifen.

In Gruppe I hat Montpellier einfach kein Glück. Auch im Rückspiel gegen Swansea City reichen 40 Punkte nicht aus (42:40) und für die Franzosen gibt es keine Chance mehr aufs Weiterkommen.
Parallel konnte sich Odense BK mit einem 37:34 Sieg über Rubin Kasan von den Russen absetzen. Sollte Kingz mit Kasan auch am nächsten Spieltag verlieren, ist auch für ihn die CL Saison vorbei.

%d Bloggern gefällt das: