Champions League PRO Spieltag 4

Am Wochenende wurde Spieltag 4 von insgesamt 6 Spieltagen in der Gruppenphase der Champions League PRO gespielt.

In Gruppe A konnte sich Silkeborg IF durch den dritten Sieg im vierten Spiel etwas von den Verfolgern absetzen. Um den zweiten Platz, der das Weiterkommen garantiert, kämpfen an den letzten beiden Spieltagen noch Manchester United und Hannover 96. Dem FC Elche, der nun das dritte Spiel in Folge verloren hat, werden nur noch Außenseiterchancen zugetraut.

Der SC Bastia ist zwar Tabellenführer der Gruppe B, aber das heißt derzeit nichts. Denn in dieser Gruppe bleibt es extrem spannend. Alle Teams haben 6 Punkte und damit noch alle Möglichkeiten sich für das Achtelfinale zu qualifizieren. Da in der Gruppenphase der direkte Vergleich für das Weiterkommen zählt, wird in dieser Gruppe betrachtet werden müssen, wer gegen wen wie hoch gewonnen hat, um endgültig entscheiden zu können, wer weiterkommt.

Bereits für das Achtelfinale qualifiziert ist der FC Aarau, der mit 12 Punkten souverän auf Platz 1 der Gruppe C steht. Aber auch Falkenbergs FF konnte sich bereits für die nächste Runde qualifizieren, da er auch das zweite Duell gegen den FC Falkirk, diesmal noch klarer als beim ersten Sieg mit 52:15, für sich entscheiden konnte.

In Gruppe D ist leider bereis einer unserer erfolgreichsten Manager in der DFL, Fantastic_Baron mit seinem Betis Sevilla ausgeschieden. Ob ein weiterer Topmanager frühzeitig in der Gruppenphase die Segel streichen wird, entscheidet sich am letzten Spieltag, wenn Carl Zeiss Jena gegen IL Hödd spielt. Der lachende Dritte könnte dann der FC Luzern aus der Schweiz sein, der derzeit noch auf Platz 3 mit 6 Punkten liegt.

Viking Stavanger ist der zweite Verein mit weißer Weste und nach vier Siegen in Gruppe E bereits für das Achtelfinale qualifiziert. Wer als zweites Team folgen wird, kann sich schon am nächsten Spieltag entscheiden. Sollte der SSC Neapel dann ein weiteres Mal gegen Sturm Graz siegen, ist das Team von Manager Wolly-2009 durch. Aber auch bei einer Niederlage und sogar bei zwei Niederlagen könnte bei einer günstigen Konstellation noch durch die besseren direkten Vergleiche Platz 2 verteidigt werden.

Die Gruppe F bleibt es bis zum letzten Spieltag spannend, da noch drei Teams die Chancen auf Platz 2 haben. Wobei Montpellier HSC mit derzeit 6 Punkten die besten Chancen auf das Weiterkommen hat. Sollte aber Uniao Madeira oder Spartak Moskau ihre beiden letzten Spiele gewinnen und Montpellier keinen Punkt mehr holen, so ist dieser Verein weiter.  Sieger und gleichzeitig für das Achtelfinale qualifiziert ist der bisher ungeschlagene Spitzenreiter IFK Norrköping.

Auch noch alles möglich ist in Gruppe G. Aktueller Tabellenführer mit 9 Punkten ist der US Palermo. Allerdings hat auch noch das Schlusslicht SC Beira-Mar Chancen auf das Weiterkommen. Das nächste Spiel gegen US Palermo wird die entscheidende Weichenstellung sein. Im Paralellspiel zwischen dem FC Watford und dem FC Kopenhagen kann auch bereits eine Vorentscheidung fallen. Bei einem Sieg von Watford ist dieser so gut wie durch.

Die bisher stärkste Gruppe in der Champions League nach „geschossenen“ Toren ist die Gruppe H. Interessant dabei ist, dass der NAC Breda, mit 183 Toren, innerhalb der Gruppe die meisten Tore „geschossen“ hat, trotzdem aber nur auf Platz 3 steht. Mit starken 168 Toren ist Girondins Bordeaux ohne Sieg bereits ausgeschieden. In einer anderen Gruppe hätte dies sogar zur Tabellenführung ausgereicht. Hamilton Academical und RSC Charleroi auf Platz 1 und 2 haben derzeit die beste Ausgangsposition für ein Weiterkommen.

Gruppentabelle nach „geschossen“ Toren.

  1. Gruppe H     665
  2. Gruppe G     633
  3. Gruppe A     623
  4. Gruppe B      601
  5. Gruppe D     566
  6. Gruppe E      468
  7. Gruppe F      427
  8. Gruppe C     399

 

%d Bloggern gefällt das: