Die DFL in der Süddeutschen Zeitung

Die Süddeutsche Zeitung verfasst Artikel über die DFL-Kicker-Managerliga

Tatort: München Biergarten. Das Wetter ist gut, die Getränke sind kalt. Klingt irgendwie nach Urlaub, ist es aber nicht. Unser PG-Mitglied Piripiri66 hat einen Termin mit Morten Luchtmann, Redakteur bei der Süddeutschen Zeitung. Herr Luchtmann hatte vor ein paar Tagen die DFL um ein Interview gebeten, da er einen Artikel über Fussballmanagerspiele  und Communities verfassen wollte.

Nach kurzer interner Meinungsbildung haben wir dem Termin zugestimmt und so kam es, dass sich beide wenige Tage später in München getroffen haben. In netter Atmosphäre und bei einem kühlen Getränk hat Piripiri66 dem Redakteur dann Rede und Antwort gestanden und ihn mit allen nötigen Infos versorgt.
In den Tagen nach dem Treffen warteten wir täglich auf eine Rückmeldung von Herrn Luchtmann. Er konnte uns nämlich nicht zusichern, dass sein Artikel definitiv erscheinen wird. Diese Entscheidung lag leider nicht bei ihm. Mit zunehmender Wartezeit schwindete dann auch die Hoffnung, dass der Artikel kommen wird und intern hatten wir uns schon fast mit dem Gedanken angefreundet, dass es wohl nichts wird. Doch gestern kam die freudige Nachricht, dass der Artikel erschienen ist.

Vor 8 Jahren hat die DFL mit einer handvoll Managern angefangen und nun, im Jahr 2016, zählen wir mit über 400 Mitgliedern zu einer der größten Kicker Communities. Das wir es nun sogar mit einem Bericht in die Süddeutsche Zeitung geschafft haben, erfüllt uns ein wenig mit Stolz. Dies ist der Lohn für die gute Arbeit der Community in den letzten 8 Jahren. Daher ein Dank an alle Manager, durch eurer Zutun ist dieser Erfolg erst möglich gemacht worden.
Des weiteren geht ein Dank an Piripiri66 und Phoenix-Borussia, die beiden haben Herrn Luchtmann mit den nötigen Infos versorgt, damit dieser Artikel überhaupt entstehen konnte. Sicherlich gibt es hier auch noch weitere Manager die namentlich für ihre Verdienste genannt werden müssten, ohne deren Arbeit ein solcher Erfolg nicht möglich wäre. Leider würde das den Rahmen sprengen und ganz sicher würde man verdiente Personen vergessen. Darum fühlt euch alle gedrückt, jeder von euch ist wichtig für die Community und deshalb geht der Dank auch an euch alle!

So wer nun noch wissen möchte, was im Artikel der Süddeutschen Zeitung steht, der erreicht ihn hier. Viel Spaß beim lesen und auf die nächsten 8 Jahre DFL Kicker Managerliga.

%d Bloggern gefällt das: