EuropaLeague PRO – Zwischenrunde

Weiter ging es am 20. Spieltag mit der EuropaLeague PRO und dem Schweizer Vertreter FC Thun (Giggs) bekam Besuch vom FC Southampton (dittsche1). Die Engländer stehen auf Platz 4 der Premier League und haben die EuropaLeague wieder fest im Blick während die Gastgeber nur Platz 10 belegen. Dies spiegelte sich auch in der Partie wieder und so stand es am Ende 14:25.

 

Im zweiten Spiel lud Delfino Pescara (Markov007) die Spanier von Deportivo La Coruna (jonas sch) zum Tanz. Die Gäste stehen aktuell auf Platz 2 und haben noch alle Chancen auf die Meisterschaft. Diese Power war zuviel für die Italiener, die sich mit 19:31 geschlagen geben mussten. Für das Rückspiel ist aber auch hier noch alles möglich.

 

Wenn der Drittplatierte der Superligaen auf den Drittplatzierten der PRO League Belgien trifft, ist Spannung garantiert. Der AC Horsens (bebbi.13) nutzt den Heimvorteil und erarbeitete sich einen 17 Punkte Vorsprung mit einem 47:30 Erfolg über den RSC Charleroi (Silverblue).

 

Für Borussia Dortmund (PhoenixBorussia) läuft es in der Liga nicht rund. Nur Platz 16 und damit ein Abstiegsplatz steht zu Buche. Und als ob das noch nicht Sorge genug wäre, kam mit Alloa Athletic (Winheld) auch noch der schottische Tabellenführer. Entsprechend deutlich viel das Ergebnis aus. Mit 17:81 gibt es kaum Hoffnung auf das Weiterkommen.

 

Fast 100 Punkte trennten Kuban Krasnodar (edi_the_tiger) und Odds BK Skien (FreddieMac) doch die favorisierten Norweger hatten mit den Bedinungen in Russland scheinbar so ihre Probleme und mussten sich knapp mit 25:22 geschlagen geben.

 

Der schwedische Vertreter Ljungskile SK (Sverki) spielt eine durchwachsene Saison und liegt aktuell nur auf Platz 10. Nun kam auch noch der französische Tabellenführer AS St. Ètienne (jones_t), doch die Taktik, den Gegner auf das eigene Niveau herabzuziehen ging größtenteils auf. Die 15:21 Niederlage bietet noch die Möglichkeit einer Überraschung.

 

Mit den Glasgow Rangers (Salome) und Ajax Amsterdam (wolle1910) stand ein echter Leckerbissen auf dem Programm. Beide Teams müssen in ihren Ligen kämpfen, wollen sie auch nächste Saison international dabei sein. In einer umkäpften Partie hieß es am Ende 13:13 Unentschieden.

 

Der OGC Nizza (Spatzi4711) steht in der Liga ebenso unter Druck wie die Gäste vom FC Porto (Schnuppstern). Die Gastgeber erwischten einen guten Tag und fuhren einen deutlichen 42:19 Sieg ein.

 

Im nordischen Duell zwischen Fremad Amager (Schpeiky) und Strømmen IF (Juermker) war der norwegische Tabellenführer klarer Favorit. Doch die dänischen Gastgeber wehrten sich tapfer und rechnen sich nach einer knappen 20 : 25 Niederlage noch was fürs Rückspiel aus.

 

Es läuft nicht rund für den KV Mechelen (Rumo) in dieser Saison. Nur Platz 13 bedeutet Abstiegskampf statt Europahoffnung. Zudem war mit den Young Boys Bern (vdw17) auch noch der schweizer Spitzenreiter zu Gast. Mit 13:43 zeigte sich dieser Leistungsunterschied auch auf dem Platz.

 

Unter ähnlichen Vorzeichen stand die Partie Sandefjord Fotball (Dreamcollector) gegen Halmstads BK (eskanski). Die Norweger stecken tief im Abstiegskampf, konnten gegen den Zweiten der schwedischen Liga aber mit einer knappen 19 : 29 Niederlage einen Achtungserfolg erringen.

 

Der SV Werder Bremen (webboss) schwebt in akuter Abstiegsgefahr aber zumindest in der EuropaLeague lief es bisher ganz gut und mit FK Rostow (UptonPark) kam eine Mannschaft zu Besuch, die ebenfalls eine durchwachsene Saison spielt. Folgerichtig war das 7:11 auch kein Schmankerl für Fußballfans.

 

Am Ende der Tabelle der russischen Liga steht Achmat Grosny (Chatty) und mit Newcastle United (O._Spies) kam der englische Tabellenführer. Im frostigen Russland hatten die Engländer so ihre Probleme und konnten nur einen 16:9 Auswärtserfolg erringen. Da ist noch nichts entschieden.

 

Der AC Florenz (Comander2001) kämpft in der Liga darum auch nächste Saison international zu starten. Mit Djurgardens IF (garmsstr.) bekam man es aber mit dem schwedischen Tabellenführer zu tun. In einer Partie, in der beide Seiten den Sieg verdient gehabt hätten stand es am Ende 38:44, was ein spannendes Rückspiel verspricht.

 

Klangvolle Namen standen bei der Partie Benfica Lissabon (Hajobu) gegen den FC Liverpool (HanKohlo) auf dem Platz. Nur die Gäste aus England können in der Liga ihren Ansprüchen gerecht werden, doch die Gastgeber erwischten einen guten Tag und konnten einen 38:34 Heimsieg erringen.

 

Der dänische Vertreter Aarhus GF (freddiefox) hatte mit dem KVC Westerlo (Jaku74) ein schweres, aber machbares Los gezogen. Die Dänen stehen auf Platz 7 der Tabelle und haben noch Kontakt zu den internationalen Plätzen. Doch der Tabellenfünfte aus Belgien zeigte keine Schwächen und setzte sich mit 37:20 durch.

%d Bloggern gefällt das: