Spannung im DFL-Pokal

Von Turandot

Am vergangenen Wochenende standen die Hinspiele der 1. Hauptrunde im DFL-Pokal auf dem Spielplan. Hier treten die Manager aller Ligen im Head-To-Head gegeneinander an und küren ihren Pokalsieger. Die Vorjahressieger FRibery7 (IA) und jonassch (PRO) wollen ihre Titel um jeden Preis verteidigen.

In der Interactive-Variante deutete nichts darauf hin, dass das Duell zwischen Bayer 04 Leverkusen, trainiert von Luca04, und RB Leipzig so spannend werden könnte. Beide Mannschaften sind zwar in der 2. Bundesliga beheimatet, in der Tabelle trennen sie vor diesem Spieltag aber Welten. Luca04 muss sich mit seinen Leverkusenern mit Platz 15 und damit akuten Abstiegssorgen begnügen, während Sindy 86 in Leipzig auf Rang 2 vom Aufstieg träumt. Aber auch bei der DFL hat der Pokal seine eigenen Gesetze und nach dem Hinspiel führt Leverkusen mit 41:40.

Ein ähnliches Ligaduell liefern sich Leicester City und West Bromwich Albion aus England. Die von D.M.Joe trainierten Foxes haben den Saisonstart kräftig verschlafen und dümpeln auf Tabellenplatz 16 herum. Trotzdem konnten sie gegen die auf Rang 7 stehenden Baggies mit 38:41 ein respektables Hinspielergebnis erreichen. Hier ist im Rückspiel noch alles drin.

Geht es noch enger? Aber klar! Sowohl im Duell Finn Harps (FlorianW.) 38:38 NEC Nijmegen (BigBlindEye) wie auch bei Celtic Glasgow (megabyteus1) 44:44 SD Estoril Praia (Silverblue) passt zwischen beide Teams kein Löschblatt mehr.

Und wie im realen Pokal stehen auch bei der DFL einige Favoriten schon in der 1. Hauptrunde vor dem Aus. Ganze 30 Punkte muss der Tabellenführer der 1. Bundesliga, der Karlsruher SC (camacho) gegen den 12. der 2. Bundesliga, den 1. FSV Mainz 05 (milestone67), aufholen um die 34:64 Niederlage aus dem Hinspiel wieder auszubügeln. Ebenso könnte es Sporting Braga (lachurch) ergehen. Wolga Nischni Nowgorod (Unr34l) konnte einen deutlichen 51:17 Hinspielsieg einfahren.

In PRO ist alles eindeutiger? Von wegen!

Auch in der PRO Variante sind die Spiele eng. Der Tabellenzweite der portugiesischen Liga, Maritimo Fuchal (TimoTorben), muss gegen Boavista Porto (keeper54) eine 20:21 Niederlage gerade biegen. Hier konnte der Siebtplatzierte zeigen, dass das kein Freilos ist und das Weiterkommen hart erarbeitet werden will.

Auch der Spitzenreiter der österreichischen PRO Liga, Sturm Graz von Manager Chris_Letoo, hat in KV Waasland Beveren (g-loc) einen überraschend fordernden Gegner gefunden. Mit 11:10 konnten die Belgier zwar einen Prestigesieg erringen, aber da ist bei beiden Mannschaften noch Luft nach oben.

Ebenfalls mit Spannung erwartet wurde das Duell der Manager CalvHob und MatsBjarne aus der 1. Bundesliga. CalvHob mit seiner Frankfurter Eintracht als Tabellenführer konnte sich knapp mit 44:40 gegen Hannover 96 durchsetzen. Für das Rückspiel in Hannover ist aber noch alles drin. Muss hier ein Tabellenführer doch noch frühzeitig die Segel streichen?

Trotz Ligabestleistung in Spanien muss der SD Eibar mit Manager heinzjewel um das Weiterkommen im Pokal zittern. Der hauchdünne 52:51 Sieg über Heracles Almelo (Haserle1965) aus den Niederlanden ist ein deutliches Beispiel für die Leistungsdichte in der DFL.

Aber es geht auch anders. Der SC Bastia hat das Ticket für die nächste Runde schon so gut wie sicher. Die Mannen von Manager Doppelbruch ließen beim 70:17-Sieg über Real Socieded (adamberg) nichts anbrennen und gehen mit einer komfortablen 53 Punkte Führung ins Rückspiel.

Auch das mit Spannung erwartete Duell der beiden DFL Granden FreddieMac (Odds BK Skien) und E.T._1964 (FC Sevilla) ist scheinbar bereits entschieden. Die Norweger konnten einen klaren 57:21 Heimsieg erringen. Aber im heimischen Estadio Ramón Sánchez Pizjuán wollen die Spanier nochmal alles geben, um das Blatt vielleicht doch noch zu wenden.

%d Bloggern gefällt das: