Unser 6. DFL-Treffen in Neustadt übertraf alle Erwartungen

Dann ist es also auch schon wieder Geschichte: Unser diesjähriges Treffen in lockerer Atmosphäre war, wie bereits alle fünf vorangegangenen, erneut ein absolutes Highlight unserer DFL. Stetig ist die Zahl der Teilnehmer an diesen jährlichen Zusammenkünften gestiegen. 16 waren es also diesmal im Hotel „Bullerdiek“ in der Nähe von Neustadt am Rübenberge.

Bereits am Donnerstag – also satte 48 Stunden vor dem eigentlichen Treffen trudelte der erste Gast ein. Unser Berni aus Österreich nutzte, wie schon ein Jahr zuvor in Bielefeld die Gelegenheit, gleich mehrere Tage in unserer schönen Gegend zu urlauben. Am Freitag dann gab es schon mal ein Warm-up mit dem Außerirdischen und unserem treuen Ösi, ehe im Laufe des Samstagnachmittags nach und nach alle 16 Manager in Hannover am Hauptbahnhof von Matze in Empfang genommen und nach Neustadt begleitet wurden. Von dort aus ging es per Privattaxi in unser „Bullerdiek“, wo zunächst eine gemütliche kleine Bar und für den Rest des Abends ein schnuckeliges Kaminzimmer Gastgeber für unsere DFL-Manager waren.

Die Bewirtung übertraf tatsächlich noch die Erwartungen der Organisatoren. Lecker Essen und kühle Gerstenkaltschale bis zum Abwinken rundeten die intensiven Diskussionen unsererer Fußballverrückten ab. Für fünf von uns war es das erste Dabeisein. So zum Beispiel Patrick, der Mitbegründer unserer DFL und Bernd, unserem Organisations-Strategen und heimlichen Chef. Drei Newcomer zeigten sich bereits sehr interessiert und ließen es sich nicht nehmen, gleich mal ein paar Gesichter kennenzulernen. Und dann ist da noch Hanna – die Tochter von Wolfi war vor einem Jahr zum ersten Mal eher zufällig zwischen uns geraten und hatte so einen Spaß mit uns, daß sie auch diesmal unbedingt wieder mit dabei sein wollte und sicher auch wiederkommt.

Als die Bewirtung sich doch glatt „erdreistete“, die letzte Runde einzuläuten, da zeigten die Zeiger der Uhren tatsächlich 3 Uhr in der Frühe an – und wir hätten sicher alle noch stundenlang weiterfeiern können ….. So fuhr uns also je ein Taxi zum Hauptbahnhof und eines nach Neustadt. Und dann führten uns unsere Wege wieder ins weite Land und bis über dessen Grenzen hinaus.

Bis es im nächsten Jahr dann wieder heißen wird: Manager der DFL vereinigt euch. Lasst die Gläser erklingen im schönen Ruhrgebiet, wo dann der Michael unser Gastgeber sein wird. Und bereits jetzt haben viele von uns ihr Kommen, oder zumindest den Wunsch zu kommen kundgetan.

%d Bloggern gefällt das: