Pokalüberraschungen in Österreich

Großes Favoritensterben
im
ÖFB-Pokal

Das Favoritensterben im ÖFB-Pokal geht weiter. 

Nicht die höher eingeschätzten Champions League-Teilnehmer Wolfsberg und BW Linz zogen ins Halbfinale des österreichischen Pokals ein, sondern mit RB Salzburg und Austria Klagenfurt zwei Vereine aus der 2. Tabellenhälfte.
Damit sind nach dem Pokalsieger, dem zweiten Pokalfinalisten, dem momentanen Tabellenführer nun auch Meister und Vizemeister der Vorsaison ausgeschieden.
Bleibt aus dem Favoritenkreis nur noch der Tabellenzweite Wacker Innsbruck übrig, der in einem spannenden und hochklassigen Match den Dritten, Austria Wien, aus dem Wettbewerb kegelte.
Der Vierte im Bunde, das heißt Halbfinale, ist der Altmeister Sturm Graz, der gegen Horn knapp die Oberhand behielt.

Sturm Graz29:26SV Horn
Blau-Weiß Linz19:48RB Salzburg
Austria Klagenfurt28:4Wolfsberger AC
Wacker Innsbruck55:42Austria Wien

Sollte Wacker tatsächlich Pokalsieger werden, rückt der 6. Tabellenplatz, der zwar weiterhin hart umkämft ist, der aber momentan wegen der schlechten Punktausbeute kaum für den Europacup reichen dürfte, doch wieder stärker in den Fokus, denn dann würde auch dieser 6. Platz direkt zur Teilnahme an der Europa League reichen.

Und wie sähe das aus, wenn Sturm Graz den Pokal gewinnt und gleichzeitig absteigt?
Nach der Regelung muss ich noch suchen!  

Zurzeit sieht es allerdings so aus, als könnte Sturm trotz der  über 100 Punkte Rückstand auf den rettenden 15. Platz wieder Hoffnung schöpfen, denn am 28. Spieltag konnten die Grazer den Rückstand auf Liefering um 36 Punkte verkürzen.

%d Bloggern gefällt das: